Hels Brothers

Vier Polizisten aus Hamburg, die sich dem Rock ’n‘ Roll verschrieben haben. Deshalb lassen wir es uns nicht nehmen, dieser außergewöhnlichen Band ein paar Fragen zu stellen.

MM: Hels Brothers – seit wann gibt es euch?

HB: Von Anfang an! … Vor gut vier Jahren entstand aus einer Bierlaune heraus die Idee, mal wieder ein Instrument in die Hand zu nehmen. Thorte hatte sein Schlagzeug eigentlich längst weit weggestellt und mit dem Trommeln abgeschlossen, als es ihn und Dombo mal wieder in den Fingern juckte. Schnell stießen dann Krümel und Troubadix hinzu.

Eigentlich war’s wirklich nur eine fixe Idee. Aber wir merkten ziemlich schnell, dass uns der Ehrgeiz fest im Griff hatte und wir dem Virus – ohne Chancen auf Heilung – hoffnungslos verfallen waren.

MM: Wer sind die einzelnen Bandmitglieder bei den Hels Brothers? Stellt euch doch mal kurz vor.

HB: An der Schlagmaschine hockt Thorsten „Thorte“ Holtz, der, wie wir alle, vor den HELS BROTHERS eine ziemlich große Pause hinter sich hatte. Davor hat er unter anderem für die Rockband „Saruman“ und – man glaubt es kaum – für eine Tanz-Combo hinterm Schlagzeug gesessen. Unser Leadgitarrist ist Mirko „Krümel“ Ruthenberg, der als Steppke mit dem Kauf einer E-Gitarre seine Gitarrenlehrerin wohl schier zur Verzweiflung gebracht hatte – sie hasste nämlich diesen „elektrischen Kram“. Gott sei Dank waren das anschließende Selbststudium und das Spielen mit der damaligen Schülerband „Five Sheeps“ von Erfolg gekrönt.

Interview Diane Bödrich
Fotoquelle: Hels Brothers

Den kompletten Bericht findet Ihr im MUSIKER-Magazin 02/2012

Redaktion

Veröffentlicht von

Der Account der Online-Redaktion von Musiker Online, dem Musiker Magazin und dem DRMV.

Schreibe einen Kommentar