Sarah Straub – Die große Pop-Neuentdeckung

Frisch ausgezeichnet mit dem  Deutschen Rock & Pop Preis 2014 in den Kategorien  „bestes Pop Album“ und „bester neuer Künstler“
geht Sarah Straub 2015 mit ihrem Album im Ge­päck auf große Deutschlandtour.

MM: Dein aktuelles Album „RED“ ist im Mai letzten Jahres erschienen. Was hat sich seitdem getan?
SARAH STRAUB: „RED“ erschien im Frühsommer 2014 – und seitdem hat sich alles verändert. Plötzlich gab es deutschlandweites Medien­inte­res­se, viele tolle Presserezensionen, meine gleich­namige Single aus dem Album lief auf Bayern 3 und vielen weiteren Radiostationen, ich hatte erste Fernsehauftritte und konnte dann mit meinem Team eine große Tour planen. Ab Mai spiele ich vom südlichsten Ende Bayerns bis nach Kiel über 50 Konzerte. Das Highlight des letzten Jahres passierte im Dezember: Der Gewinn des Deutschen Pop Preises als beste Band, für das beste Album und als bester neuer Künstler war der absolute Hammer für mich.

MM: Wie würdest du dein Album beschreiben?

SARAH: „RED“ ist ein Pop-Album mit fettem, frischem Sound, dessen Songs ich zu einer Zeit geschrieben habe, als ich in meinem Leben an einem Wendepunkt stand: Erwachsen geworden, Studium beendet und noch so ein wenig auf der Suche nach mir selbst – so entstanden Lieder als Hommage an das Leben, aber auch über zerbrochene Liebe und den Verlust eines geliebten Menschen. Ich glaube, jeder findet sich in den Songs irgendwo wieder.

MM: Mit wem hast du bei den Studio-Auf­nah­­men zusammengearbeitet?

SARAH: Für die Produktion konnte ich ein fantastisches Team gewinnen: Allen voran meine Band, die großartige Arbeit geleistet hat. Die Songs arrangiert und produziert hat das Produzen­ten­­team Adrian Winkler und Uli Fiedler (www.leider-fett.net). Die beiden hatten sofort ein Gespür für meine Songs und haben, glaube ich, das Beste aus ihnen herausgeholt. Ich hatte auch tolle Gast­musiker auf der Platte, unter anderem Jörg Hartl von La­Brass­Banda, der auf zwei Songs Trompete spielt. Gemischt hat das Album Niko Faust, der auch zum Beispiel für Jupiter Jones einige Sachen gemacht hat. Jedem Einzelnen, der an diesem Album mitgearbeitet hat, bin ich auf ewig dankbar.

SarahStraub_Red

 

SARAH STRAUB – „RED“
VÖ: 30.05.2014

Web: www.sarah-straub.de
www.facebook.com/SarahStraubMusic

 

 

Web: www.sarah-straub.de | Interview: Jana Moysich | Fotoquelle: Sarah Straub

Den kompletten Bericht findet Ihr im MUSIKER-Magazin 02/2015.

Redaktion

Veröffentlicht von

Der Account der Online-Redaktion von Musiker Online, dem Musiker Magazin und dem DRMV.

Eine Reaktion zu Sarah Straub – Die große Pop-Neuentdeckung

Schreibe einen Kommentar